Samstag, 24. Januar 2015

UFO-Abbau, Teil 3

Den Teil 2 habe ich glatt übersprungen, weil ich gleichzeitig an drei Teilen weitergearbeitet habe, aber nicht so weit gekommen bin wie ich gerne gehabt hätte. Am Mittwoch hatte ich dann fast einen ganzen Tag Zeit zum Nähen und konnte endlich zwei Dinge fertigstellen. Ich denke ich werde sie nach dem Finale noch separat genauer vorstellen, vor allem weil es mir immer hilft, die Projekte genau zu dokumentieren (vor allem auch die Änderungen)

Die Weste für den Mann ist fertig. Nachdem ich länger gebraucht habe als gedacht. Die Armausschnitte musste ich noch zweimal komplett neu anpassen, den Saum stecken und nähen. Die Knöpfe und Knopflöcher haben ebenfalls noch gefehlt. Dass der Stoff so unglaublich fransig und sperrig ist, hat die Sache nicht einfacher gemacht! Aber sie passt und damit ist mein ältestes UFO Geschichte. Ich zeige die Weste dann mal noch detaillierter in einem separaten Post, da ich die Kleidungsstücke gern ausführlich beschreibe (vor allem auch für mich, die ganzen Änderungen etc.)

Ich habe wieder  die Kamera hervorgeholt und ehe ich ein  Foto schiessen konnte, naja...
Meins
Ebenfalls fertig ist meine neue grosse Liebe, das beige Kleid meiner Mutter. Auch hier steckt viel Arbeit dahinter - oft finde ich Kleider ändern fast mühsamer als neu zu nähen, weil das Futter dann schon darinsteckt und die Änderungen immer wieder angepasst werden müssen. Das Kleid habe ich spontan eingefärbt (vor dem Nähen, natürlich) und fühle mich in dieser Farbe viel wohler als in dem blassen grau-beige. Angepasst habe ich sehr viel: alle möglichen Abnäher und Nähte enger genäht, zusätzliche Schulter- und Rückenabnäher hinzugefügt, das Kleid gekürzt und das Futter ebenfalls. Mein Plan ist jetzt, das Kleid bis nächste Woche zu besticken und zwar mit dunkelrot-rot-grünen Blumenranken. Einige Änderungen am Futter muss ich auch noch machen und den Saum nähe ich von Hand an, das gefällt mir meist besser. (Vor allem, falls ich ihn doch auch noch besticke)

Da dies kein Beautyblog ist ;), vor der Dusche heute morgen
hier sieht man die Abnäher noch einmal - so sieht das Kleid vor dem Sticken aus
ähm, den Selbstauslöser bedienen können sollte man...
Weitergearbeitet habe ich an der Bluse des "Italienkleides", aber erst einmal nur die Nähte getrennt - das ist eine ziemlich mühsame Arbeit mit dem perfekt gearbeiteten Futter. Ich war kurz davor, das Futter ganz herauszunehmen und mir einige Stunden Arbeit zu ersparen.
Nächste Woche bin ich dann in den Skiferien - ich freue mich schon! Ohne Nähmaschine, dafür hoffentlich mit passendem Stickgarn und dem khakifarbenen Kleid.

Hier sind noch mehr fertiggestellte UFOs zu sehen. Wie Muriel schreibt, kann gegenseitige Motivation einiges bewirken.

Kommentare:

  1. Das Kleid steht Dir in der neuen Farbe und ich bin gespannt auf Deine Stickerei darauf. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach und so eine hübsche Mieze, die auch so Stoffe und Kleidung liebt wie meine. LG

      Löschen