Mittwoch, 8. April 2015

MeMadeMittwoch: Ostersonntag im letztjährigen Weihnachtskleid

Ja, Ostern war temperaturmässig ähnlich wie Weihnachten. Am Ostersonntag hat es hier sogar geschneit...also nicht mit viel Frühlingserwachen, leider.

Die Fotos sind so doof, weil ich dem Fotografen den MMM erklären wollte, d.h. weshalb er ein Kleid noch einmal fotografieren soll, das er doch schon mal fotografiert hat...und in der Zeit hat er halt fotografiert. So quasi Stummfilm-Erklärung des MMM





Also habe ich das Weihnachtskleid angezogen, das gar nicht so oft aus dem Schrank kommt. Es gefällt mir zwar nach wie vor und ich habe ausnahmsweise schön und genau gearbeitet, ist mir aber für viele Alltagsgelegenheiten etwas zu overdressed - vor allem, weil ich dazu einen Unterrock anziehen muss, da es sonst die Strumpfhose hochkrabbelt. Mehr Details zum Kleid gibt es hier. Am Sonntag schnellschnell fotografiert (mit ungeduldigem Fotografen), mit vollem Osteressenbauch und waldtauglichen Schuhen.

Aber das Kleid ist nach wie vor sehr bequem und trägt sich toll - ich habe mich doch ein wenig prinzessinnenhaft gefühlt.

Mehr Selbstgenähtes hier beim MeMadeMittwochblog, Monikate tanzt wunderbar frühlingshaft vor. Ich hoffe, bald auch mal wieder etwas Selbstgenähtes zeigen zu können und nicht nur Aufgewärmtes. Aber der MeMadeMittwoch ist auch immer eine tolle Gelegenheit, wie Meike einst geschrieben hat, die Kleider wieder hervorzunehmen und auf Tauglichkeit zu überprüfen.


Mittwoch, 1. April 2015

MeMadeMittwoch im Stoffwechselkleid

Heute im ersten, vielgeliebten Stoffwechselkleid (hier mehr Details), gestern bei diesem Hudelwetter getragen. Im Sommer hatte ich wettertechnisch leider gar nicht so oft die Gelegenheit ,es auszuführen - wusste aber, dass es auch wunderbar wintertauglich ist. Ich bin ja sowieso ein Backofen, viel wärmere Kleider mag ich gar nicht.





und die wunderschön passenden Ohrringe, die mir die Schwiegermama mal geschenkt hat...

Da das Kleid gefüttert ist, krabbelt es nicht unangenehm die Strumpfhose hoch und zudem ist es durch die vielen Farben so gut kombinierbar. Und bequem, versteht sich. Zwar grenzwertig kurz, aber den Saum könnte ich etwas verlängern und noch einmal annähen...

Ich habe regelrecht darauf gewartet, das Kleid mit den dunkelbraunen Wildlederstiefeln zu tragen. Weil ich von Beginn an wusste, dass die beiden zusammengehören. Die Stiefel gingen mir vor über einem Jahr kaputt - der Absatz brach ab, als ich gerade an der Uni die Treppe hinunterging. Ich lief dann von der Uni bis zum Bahnhof mit einem imaginären Absatz und tatsächlich hat es niemand gemerkt. Und ich musste ja so lachen die ganze Zeit, es sah bestimmt äusserst doof aus. Ende letzten Jahres habe ich die Stiefel endlich zum Schuhmacher gebracht, das "Zusammenschustern" hat zwar deutlich mehr gekostet als der Kaufpreis, aber das waren diese Stiefel wert. (Sie sind übrigens, ebenso wie das Jäckchen und die Jacke aus dem Brockenhaus...)

Liebe Muriel von Nahtzugabe5cm, danke noch einmal für den tollen Stoff und dafür, dass du mir einen Schnitt empfohlen hast, den ich sonst glatt übersehen hätte. Karin zeigt auf dem Me Made Mittwoch Blog ein tolles Wickelkleid und steckt uns alle mit dem Wickelkleidfieber an...