Montag, 30. März 2015

Channel this: Ausgabe 3, Cowgirls

Die letzte Channel this Ausgabe habe ich verpasst und beim Thema Cowgirls fiel mir nichts Passendes im Kleiderschrank ein, das ich irgendwie kombinieren könnte...

Bis heute, weil ich seit letzter Woche stolze Besitzerin eines braunen Lederrocks bin(4. Fr. im Brockenhaus). Ich mag Leder als Material sehr gerne, hatte aber nie das Bedürfnis, einen Lederrock zu besitzen. Zum Glück habe ich ihn gekauft, er ist einfach genial, sitzt gut, ist unglaublich bequem und bringt etwas neue Energie in meinen Kleiderschrank. Ich überlege noch immer, wie ich ihn gut kombinieren kann...

Also habe ich doch noch schnell Fotos gemacht von einem sehr modern interpretierten Dorffest-Pseudo-Cowgirloutfit, fehlt noch der aufblasbare Rodeobulle. Aber ich würde das im Alltag auch wirklich genauso anziehen!
Ähm ja, die Schuhe vergessen...
irres Grinsen inklusive 
den Hut wollte ich doch auch noch anziehen....egal

























Auf jeden Fall unverkennbar, dass ich so gar nicht gerne Fotos von mir schiesse.


Die Bluse ist von 2010, habe ich für eine Studienreise nach Syrien gekauft. Die Stiefel sind von Gudrun Sjöden, schon sehr alt und eigentlich kaputt, aber das sieht ja keiner

Die anderen Cowgirls schaue ich mir gleich an. Nach wie vor bin ich begeistert von der Channel Idee, um den eigenen Kleiderschrank mal mit anderen Augen zu betrachten...

FUSSA 15: Teil 2

Nachdem ich in den letzten zwei Wochen mit allem anderem beschäftigt war als dem Sew Along, habe ich gestern lange und viel überlegt, was ich denn nähen könnte und war sogar kurz davor, auszusteigen. Weil ich nämlich keine neuen Stoffe kaufen möchte und für die favorisierten Kleider keine passenden da hatte - insbesondere leichte, fallende Sommerstoffe sind hier Mangelware oder bereits für andere Projekte reserviert. Ich habe noch mehr Gossip Girl Kleider angeschaut und bin noch begeisterter von Blair Waldorfs wunderbarem Stil und ihren Kleidern. Aber eben, die passenden Stoffe liegen nicht hier  - vielleicht für einen nächsten FUSSA? ;)

Zuerst wollte ich ein rotes Wickelkleid im Stil von Melisandre machen - dafür habe ich auch passende Stoffe zu Hause (Jersey oder Webstoff). Wickelkleider-Schnitte hätte ich zuhauf, aber andererseits habe ich bereits zwei rote Sommerkleider, die gewickelt sind oder Wickeloptik haben. Wenn, dann müsste wäre ein Jerseykleid toll, aber der rote Jersey reicht möglicherweise nicht aus...

ein rot eingefärbtes ehemals rosa-weiss gestreiftes Kleid (ist aber eher pink geworden)
Und ein dunkelrotes Leinenkleid, das dem Melisandrekleid als sommerliche Alltagsversion schon sehr ähnlich sieht

Nach längerem Hin und Her habe ich mich für diesen Stoff entschieden, den ich im letzten Herbst gekauft habe, eigentlich für einen Rock. Ich finde ihn wunderschön, die Farben und Muster passen super in meinen Kleiderschrank und ergänzen ihn bestimmt gut. Und da Game of Thrones meine absolute Lieblingsserie ist, ist ein von dort inspiriertes Kleid auch meine liebste Wahl.



Einer dieser beiden Schnitte soll es werden - ich tendiere zu 6959  mit schmalem Rockteil, oder was meint ihr? Für 7081 müsste ich womöglich den unteren Rockteil in einem anderen Stoff machen wie bei Beispiel B, weil ich nur 1.60 m Stoff habe...


Jetzt freue ich mich auf mein Wickekleid und bin gespannt, wer sich bei Luzie bereits versammelt hat...

Mittwoch, 25. März 2015

If you can`t afford a Guy Laroche Dress, sew one by yourself!




(Leider die einzigen Fotos, die ich gemacht habe vom Ball...bin leider etwas posier- und fotofaul. Alle weiteren Fotos sind von Frau DrehumdiebolzenJenny und vor allem Philip Bechtle)

Über ein Abendkleid zu schreiben, das könnte länger dauern. Schon als Kind und Teenie habe ich regelmässig grosse Stoffstücke drapiert und mir Abendkleider vorgestellt. Und tatsächlich auch vier Kleider für den Weihnachtsball am Gymnasium genäht. An Abendkleider habe ich also ein wenig mein Herz verloren und deshalb habe ich mich im Winter spontan dazu entschlossen, am Dressmaker`s Ball teilzunehmen.

Was für ein Kleid nähen? Ich schrieb eine Liste mit potentiellen Stilrichtungen, die mir gefallen bzw. an mir gefallen.

Dramatisch und opulent
- macht Spass, aber ist oft zu auffällig und nicht oft tragbar
Sportlich und figurbetont
 - betont meine Schoggiseiten, setzt die Figur in Szene - aber auch nicht oft tragbar und zudem wohlfühlabhängig
Romantisch und verspielt
- toll für Hochzeiten, bequem...

Suchte  eine Menge toller Abendkleider auf Pinterest und entschied: Opulent und festlich bzw sportlich und körperbetont waren meine zwei Favoriten.

Danach suchte ich Schnitte...viele gefielen mir, aber bei einem Schnitt machte es "ping" oder so im Kopf und ich wusste, das wird mein Kleid! Ein teurer Schnitt, völlig unvernünftig weil für viele Anlässe zu viel Haut gezeigt wird. Andererseits war der Schnitt auch "schokoladenseitiger" als viele andere. Rücken, Schultern und Bauch zu zeigen finde ich ganz ok. Und meine Oberweite hat wenig Ambitionen, irgendwo herauszuhüpfen. Nach der ganzen Korsagengeschichte beim letzten Abendkleid reizte mich die Vorstellung, bedenkenlos schlemmen zu können. Es wurde also ohne viel Zögern das "unvernünftige Kleid", wie ich es gerne nenne, obwohl ich keine einzige genähte Version auf G*ogle oder irgendwelchen Blogs gefunden habe. Guy Laroches Kreationen haben mir übrigens schon immer gefallen, unvergessen Hilary Swanks Rückenausschnitt bei den Oscars 2005.

Der Stoff ist aus Jersey, eine Mischung aus bordeauxrot und marsala ( die Farbe des Jahres 2015! Yeah). Als Alternative hatte ich einen olivgrünen Seidenjersey, aber der Rote hat mich doch mehr überzeugt. Seidenjersey wäre theoretisch besser, da der Jersey schon sehr schwer ist, aber eine tolle Qualität hat.

Das Nähen war dann sosolala, ich habe es mehrmals geschafft, durch gewaltvollen Umgang mit dem Schnittmusterpapier ein paar Risse zu machen (hat Vogue immer so schlechte Papierqualität?) und der Kater hat ebenfalls dabei geholfen. Zudem war es nicht ganz so einfach sich vorzustellen, wie wo genau die ganzen riesigen unförmigen Schnittteile hinkommen, da das Oberteil des Kleides überall gerafft wird. Ich musste eine Menge anpassen, bis das Oberteil so sass, wie ich wollte. Durch das Gewicht des Jerseys zieht sich das Oberteil nach unten, das war aber einkalkuliert, weil ich eh einen ziemlich langen Oberkörper habe.

Besonders spannend finde ich die Konstruktion des Rockteils. Zwei Kreise werden aufeinandergenäht, aus dem einen wird ein Kreis für die Taille geschnitten und eingekräuselt, aus dem anderen der Rocksaum ausgeschnittenn. Der Rock fällt dadurch ganz besonders und ist schnell genäht.

Getragen ist das Kleid superbequem, und es hält sich wirklich auch beim Tanzen ganz gut! Das einzig mühsame ist der Saum, dadurch dass man unten quasi ein Loch in den Kreis schneidet, bin ich mit den Schuhen ständig festgehängt, aber egal. Ansonsten ist es nämlich Kleiderliebe pur und ich freue mich sehr über das Kleid und habe mich wohl gefühlt darin,






geblendet von all den schönen Kleidern?



Der Anlass für das Kleid, der Dressmaker`s Ball von Mama macht Sachen  hätte schöner nicht sein können. Vielen Dank für die Organisation, es war ein wirklich gemütlicher und überaus sympathischer Einstieg in die reale Nähwelt. Ich durfte viele nette Menschen kennen lernen, atemberaubende Kleider bestaunen (soo eine Vielfalt...) spannende Gespräche führen, tolle Gemeinsamkeiten entdecken (Hip-Hop, Restaurant Hirschen ;)...) und das Essen, die Musik und die Location waren auch ganz hinreissend. Ich war anfangs etwas unsicher, sollte ich hingehen, alleine, so weit weg...und habe das Ganze mit einem Besuch bei zwei langjährigen Freunden in Münster und in der Nähe von Köln verbunden. Das ganze Wochenende war sehr intensiv, so viele neue und alte Begegnungen, so viele nette Menschen. Bei beiden Freunden war die Zeit zu schade um zu schlafen, wenn man sich doch so selten sieht. Ich bin montagmorgens glücklich und voller Erinnerungen heimgefahren, mit furchtbarem Schlafmangel.

Ich verlinke mich auch noch beim MeMadeMittwoch, Leider eine Woche zu spät, denn die letzte war sehr sehr turbulent  - aber ein wenig Glamour im Alltag darf auch sein.

Schnitt: V1047, Designerschnitt von Guy Laroche
Grösse: 10
Stoff: Jersey, aber sehr gute Qualität, leider eher zu schwer
Änderungen: wie oft das Kleid um einiges gekürzt. Die Oberteile habe ich versucht zu verlängern, was aber ein Fehler war: dadurch hat sich alles verzogen und ich musste sehr lange herumbasteln, bis das Kleid wieder einigermassen sass. Besonders die gerafften Vorderteile lappten ganz stark nach unten und waren an den Seiten viel zu weit, da habe ich viel enger genäht. Der Taillenbund ist deutlich enger genäht. Der Rock hätte eigentlich einen Futterrock, den habe ich aber zweck Gewicht weggelassen und mein Stoff ist auch weniger durchscheinend als im Original.


Dienstag, 17. März 2015

Film- und Serien-Sew-Along: Inspirationen

Die Idee, einen Film- oder Serien-Sew-Along zu starten finde ich einfach toll. Danke!

Zwar bin ich keine besonders gute Sew-Along-Näherin, aber habe aus purer Begeisterung bereits ein Pinterest Board erstellt und liebäugle nun doch so mit dem einen oder anderen Kleidungsstück.

Beim ersten Treffen geht es erst einmal um die Inspirationen...

Welche Filme /Serien inspirieren mich in der Wahl meiner Kleider  bzw. Kleidungsstücke?
Da ich mit Vorliebe historische/Fantasyserien schaue inspirieren sie mich eher weniger für die alltäglichen Kleider. Eher für Kostüme, die ich auch ganz gerne nähe. Nichts ist beispielsweise inspirierender vor einem Empire/Regency-Näh-Exzess als ein paar Filme von Jane Austen. Filme gucke ich ganz viele Actionfilme, da ist oft weniger Potential dabei.

Ich erinnere mich aber daran, dass in Gossip Girl besonders die beiden weiblichen Hauptcharaktere soo tolle Kleidungsstücke trugen. Blair Waldorf trägt fast ausnahmslos wunderschöne Kleider, oft sehr mädchenhaft und auffallend. Serena Van der Woodsen hingegen ist oft vor allem sehr sexy gekleidet und auch eher ungewöhnlich. Fand ich beides immer toll

  • Welches Kleidungsstück aus einem Film ist mein heimlicher Traum?
Das ist momentan das schwarze Abendkleid, das Angelina Jolie in The Tourist trägt! Wunderschön und opulent.


Sie trägt da übrigens auch das eine oder andere hübsche Kleid...falls jemand gerne 50er Jahre mag
Einen heimlichen Traum habe ich sogar schon einmal nachgenäht: das weisse Unterkleid, das Elizabeth Swann in Fluch der Karibik auf der Insel trägt, allerdings in braun, weil ich ja so gerne Flecken mache (Nähe ich dieses Jahr wieder, mehr dazu später) 

  • Was wollte ich schon immer mal tragen, um mich darin wie  eine Heldin zu  fühlen?
Hm ich befürchte das führt zu stark in die Kostümecke...aber generell finde ich die Farbe Rot sehr heldenhaft und toll.

  • Welchen Rock, welches Oberteil, welches Kleid möchte ich gerne nachnähen, weil es mir so gut gefällt?
Ja da gibt es ganz viele, die ich vor allem auf Pinterest gesammelt habe.

Beispielsweise zahlreiche tolle Kleidungsstücke von Gossip Girl


finde ich sehr zauberhaft, ich mag Gelb nämlich sehr gerne und einen geblümten Bleistiftrock hätte ich gerne
Zwei Blumenstoffe, dazu der sportliche Schnitt - toll
auch ein süsser Schnitt, allerdings auch seehr mädchenhaft...
das Kleid ist der absolute Wahnsinn! Die Farben und Stoffe sind soo schön, der Schnitt dazu ebenfalls. Aber auch Serenas Oberteil ist klasse...
Wunderschön, so ein flatteriges Sommerkleid. Da hätte ich bestimmt passende Schnitte irgendwo
Auch dieses Kleid ist sehr schön und hat enie spezielle Ausschnittlösung. Die Farbe ist auch irgendwie spannend...

Die Wickelkleider von Game of Thrones (meiner Lieblingsserie!!), insbesondere eine alltägliche Variante von Melisandres rotem Wickelkleid wäre reizvoll und ein Schnitt bereits vorhanden


Sansa Stark trägt auch hübsche Wickelkleider (ganz speziell gewickelt, sieht man hier...)



Auch Daenerys Targaryens blaues Kleid ist wunderschön und könnte bestimmt alltagstauglich umgesetzt werden...


Zu guter letzt habe ich immer gerne Sex and the City geschaut, vieles daraus würde ich aber nicht tragen. Dieses Kleid gefällt mir aber sehr, einfach ohne diese riiesige Blume



Momentan tendiere ich sehr zu einem Blair Waldorf-Kleid, die sind ja auch oft sehr sommerlich. Oder dann Serenas schönes Wickelkleid...
dreikah sammelt die ersten Beiträge, die ich bereits teilweise durchgeschaut habe - vielleicht finde ich ja noch mehr überzeugende Film oder Serienkostüme?