Sonntag, 4. Januar 2015

Aus alt mach neu: zwei Brockenhaus-Kleider

Ganz untätig war ich nicht im Dezember an der Nähmaschine, zwei aus-alt-mach-neu-Projekte konnte ich immerhin ad acta legen. Kleiderrecyceln macht einfach Spass...

Ein schwarzes Kleid vom Brockenhaus, vorher doch sehr sackartig. Schön gestylt mit Wollsocken.

Und jetzt passt es und hat gefehlt im Kleiderschrank. Ein bisschen 60er, sehr kombinationsfreundlich und äusserst bequem.

Ich habe die Seitennähte und Ärmelnähte enger genäht und vorne zwei Abnäher gemacht, fertisch. 

Dieses Kleid, gekauft im Herbst im Brocki, hat zwar kein Vorherbild, man stelle sich einfach einen riesigen doppelten Rollkragen vor. Und ich hasse Rollkragen und habe doch sowieso immer schon zu warm. Ich habe den Kragen einfach abgeschnitten, das Gestrick gut versäubert und von Hand umgenäht, fertig, und auch dieses Kleid (oder wohl eher Tunika) ist wunderbar bequem. Und rot!





Kommentare:

  1. Schick schick. Steht dir super, der 60er Look.
    (Bist du dünn! *staun*)
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Tolles Upcycling! Ich liebe Rollkragen, kannn sie aber nur tragen, wenn ich drauf pfeife, das ich dann sehr gedrungen und halslos aussehe....

    LG Luzie

    AntwortenLöschen