Dienstag, 20. Januar 2015

Sockenliebe und ein Blick zurück auf die Strickanfänge

Socken stricken gehört ja zu meinen Lieblingshandarbeiten. Ich könnte fast von einer Sockenstrickliebe sprechen....

Socken kann man sehr gut unterwegs stricken (und ich stricke fast nur unterwegs) und sie brauchen wenig Platz im Gepäck
Socken sind wunderbare Resteverwerter und wenn sie hässlich werden, sieht es eh niemand
Socken sind einfach zu stricken - ob vor  dem Fernseher, im Gespräch mit anderen, bei Sitzungen...
Und Socken kann man immer brauchen und sie geben schön warm! Besonders, wenn man in einer sehr kalten Wohnung ohne Bodenheizung wohnt und stets kalte Füsse hat

Ich habe schon unzählige Socken gestrickt seit meinen "Strickanfängen" 2008. Begonnen habe ich damit, weil der Mann sich zu Weihnachten Socken von mir gewünscht hat und ich so eine Motivation hatte, das Stricken wieder aus den Untiefen des Handarbeitsgedächtnisses hervorzuholen. Im Handarbeitsunterricht hatte ich nämlich genau nur rechte Maschen hin und zurück gelernt, kein Rundstricken, keine linken Maschen etc. 

Erst habe ich mit meiner Mutter zusammen einen Schal gestrickt. Zuerst zeigte sie mir, wie es geht - dann strickte ich im Zug und jeden Abend kam ich nach Hause, wir sassen auf dem Sofa und sie korrigierte meine Fehler.

Wie man Socken strickt zeigte dann anfangs Dezember die Schwiegermama, ihre drei Töchter und ich erhielten einen Crashkurs von einer unglaublich geduldigen Stricklehrerin (sie unterrichtet aber auch Handarbeit in der 3 und 4 Grundstufe, da hat sie wohl Geduld gelehrt...). Wir strickten je eine Babysocke für die damals kleine Babynichte. Die arme musste dann zwei furchtbar schiefe Sockenpaare tragen. Es war aber eine super Idee  - so konnte die Schwiegermama alle Grundkenntnisse des Rundstrickens zeigen, des Fersenstrickens, Käppchen und durch das learning-by-doing und eine tolle Anleitung dazu hat dann der Mann zu Weihnachten seine ersten Socken gekriegt. Mit Fehlern und schief und allem, aber er trägt sie noch immer. 

Die letzten beiden Sockenpaare:

Socken für den Mann aus Restwolle, Farben und Streifen waren so gewünscht. Eingeweiht im November im eisig kalten Russland

Bereits im Sommer fertiggestrickt: Geschenk auf den zwanzigsten für den lieben E., der die Wolle ausgesucht hat. Gestrickt vor allem hinter der Bühne und bei den Proben im Sommer auf Gotland...

Ich könnte ja auch mal wieder an den Jacken weiterstricken, eigentlich...aber eben, die Sockenstrickliebe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen