Freitag, 14. März 2014

Männermantel Teil 1: Probemantel

Das Grossprojekt Männermantel, wie hier bereits voller Tatendrang angekündigt, steht schon länger in den Startlöchern und reiht sich ein in die zahllosen Projekte, die gerade gleichzeitig laufen...

Der Kamelmann wünscht sich schon länger einen Mantel aus dunkelbraunem Wollstoff und ich habe ahnungslos zugestimmt und euphorisch mitgeplant. Wir haben dann auch vor zweieinhalb Jahren den passenden Wollstoff gekauft, der seitdem fröhlich in unserem Kämmerlein vor sich hinlagert.

Da ich im Herbst/Winter endlich wieder mehr genäht habe kam mir der versprochene Mantel in den Sinn, der eigentlich den Vorrang haben soll gegenüber vielen anderen Projekten. Und Herausforderungen machen vor und nach dem Nähen meistens Spass. Und ich nehme mir genug Zeit, sodass ich den Mantel auch in die Ecke pfeffern kann und er zur Katzenschlafstätte wird, wenn ich mal keine Lust darauf habe. 

Der Schnitt ist ausgeschnitten, allerdings habe ich zwei Grössen gemischt, ich bin gespannt, ob das klappt. Der liebe Kamelmann hat nämlich fast schmalere Schultern als ich. Die Länge habe ich wie angekündigt um ca 40 cm gekürzt, allerdings nicht vom Schnittmuster weggeschnitten sondern nur gefaltet, wie man hier sehen kann.


























Falls der Kamelmann plötzlich doch noch eine Matrix-Phase hat und lange Ledermäntel trägt, dann ist das Schnittmuster kaputt. Jetzt mache ich erst ein Probeteil, was zwar aufwändig ist, aber der Wollstoff ist schön und teuer. Das Probeteil ist ein Wegwerfmodell, dass womöglich im Kostümfundus landen wird ob der episch grässlichen Stoffkombination. Ich habe nämlich aus meinem Stofffundus die ältesten, schrecklichsten Stoffe zusammengetragen, die Ärmel sind aus diesem Stoff. Kamelmann hat von seinem Freund, der beim Zuschneiden hier war, bereits ein Bier versprochen gekriegt, falls er den Probemantel mal trägt.


































Übrigens passt er und der richtige Mantel ist auch bereits ausgeschnitten! Aber dazu später. 

Kommentare:

  1. Haha... :-) Wie gut, dass du in weiser Voraussicht den Schnitt nicht abgeschnitten hast. Wer weiß, vielleicht kommt die Midlife-Crisis in 20 Jahren in Form einer Matrix-Phase daher?? Dieser Stoff ist ja wirklich bedenklich, und ich an seiner Stelle würde ihn höchstens für 2 Kästen Bier tragen, aber für eine Flasche? Interessant wäre zu wissen, welche Endprodukte dem Stoffdesigner so vorgeschwebt haben. Na dann bin ich mal gespannt, der Schnitt ist von der Länge mal abgesehen doch sehr schön! Schicker Kragen und schmale Linie, steht dem Kamelmann bestimmt.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihihi, ich merk mir das mal vor, mit der Midlife-Crisis. Sofern er nicht ständig Dinge herumfliegen lässt...

      Haha ja dieser Stoffdesign, ich dachte sofort an einen billigen Duschvorhang! Aber da würde mir ja schlecht unter der Dusche, nein danke. Und ja, der Schnitt ist wirklich sehr sehr schön...und relativ einfach, ein toller und nicht so teurer Männermantelschnitt!

      Löschen