Freitag, 4. April 2014

Agatha Teil 1

Jetzt schreibe ich doch einmal einen Zwischenstand zu meiner Zelda-Agatha, die auf meiner Jahreswunschliste ganz weit oben stand. Die mich jetzt einige Zugfahrten lang begleitet hat und dank Lernstress und Matrimonio Bolero weit unten irgendwo in meinem Chaos liegt. Leider komme ich momentan null und nix zum Stricken, was sehr schade ist!




Die Wolle "Innsbruck" ist einfach traumhaft, fühlt sich so weich an, kratzt nicht und hat die wunderbarste Farbe der Welt. Beim Bestellen war ich mir nicht ganz sicher ob des Farbtons, ich stelle mir unter "weinrot" einen weniger violett-beeren-stichigen Farbton vor. Jetzt bin ich aber so begeistert von der Farbe.

Mit dem Strickmuster hatte ich anfangs so meine liebe Mühe. Der Hauptgrund dafür ist, dass ich keine Ahnung habe, wie das Jäckchen konstruiert ist, wenn ich das Strickmuster vor mir habe. Wenn ich "back" stricke, wo ist oben und wo unten? Muss das das ganze Rückenteil sein oder wie? Das fand ich schon etwas verwirrend. Manchmal wäre eine Bilderanleitung für gelegentliche Strickdummies sehr förderlich.

Ich hatte bisher zwei grosse Probleme die ich hier notiere, falls jemand auch einmal an die Grenzen seiner Strickintelligenz stösst:

- die Rows im Strickmuster und im panel (Musterrapport) sind NICHT die gleichen und müssen separat gezählt werden, was leider nicht geschrieben steht. Vielleicht wäre das ja aber auch logisch und ich habe einfach eine nasse Zündschnur. Die Rows im Musterrapport müssen auch unbedingt korrekt eingehalten werden, damit es stimmt, wenn die Vorder- und Rückenteile zusammengestrickt werden. Am einfachsten geht das Musterrapport-zählen, indem man ein post-it über die jeweils gestrickte Reihe im Rapport klebt...

- Man beginnt mit dem back womit gemeint ist: das Rückenteil vom Halsausschnitt aus bis zum unteren Ende vom Ärmelausschnitt. Danach werden die left front und right front angestrickt und ebenfalls bis zum unteren Ende des Ärmelausschnitts gestrickt. Dann werden das linke Vorderteil, das Rückenteil und das rechte Vorderteil zusammengestrickt und die Jacke top-down weitergestrickt. Als ich zur left front kam, hatte ich echt keine Ahnung, was Frau Satterlund von mir will, bzw. was ich denn genau da anstricke...ich fand das eher verwirrlich und habe erst im Laufe der Zeit erkannt, was ich denn genau mache.

Seitdem ich aber diese Verständnishürden überwunden hatte, macht das Stricken grossen Spass, das Muster wiederholt sich immer und ist dennoch spannend zu stricken.Agatha ist ein Modell mit einem so schönen Muster, ein längerfristiges Projekt, bei dem ich gerne eine Stunde oder länger daran stricke und mir beim Aufhören immer notieren muss, wo ich genau war. Ich freue mich schon riesig auf Mitte Juni, ab dann darf ich im Zug wieder stricken :)

Strickmuster: "Agatha" von Andi Satterlund, Gr. 36
Wolle: Woll Butt Innsbruck, weinrot
NN: 4
Änderungen bisher:
- kleinere Maschenprobe, d.h. ich stricke eher etwas eng. Aber keine Ahnung, ob es dann passt...

Kommentare:

  1. Agatha sieht klasse aus!!!
    Aber wenn ich mir Deine Probleme anschaue, wäre das garantiert nichts für mich ... ich hätte keine nasse, sondern eher gar keine Zündschnur ... ;o)

    Wie geht es dem Bolero? bekommst Du den rechtzeitig fertig?

    GLG
    Helga

    AntwortenLöschen
  2. Danke dir!

    Dem Bolero geht es ganz gut, nur ist er konservativ und bleibt gerne so wie er ist - d.h. ich bin tatsächlich kaum zum Stricken gekommen. Gestern, nach einem Nonstop-Tag abends habe ich etwas gestrickt, aber fast nur Quatsch gestrickt, haha...

    AntwortenLöschen
  3. Aaach wie schön! Also das Muster und der Farbton gefällt mir auch, das wird bestimmt mal super wenn es fertig ist :) Schön dass du die Schwierigkeiten überwunden hast und nett dass du sie für alle anderen aufklärst :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich bin ja gespannt wie das Jäckchen so wird...

      Löschen
  4. ich bin schon ganz auf das fertige Teilchen gespannt! Was ich bis jetzt sehe, sieht schon sehr vielversprechend aus!

    glg
    Esther

    AntwortenLöschen
  5. Hey, du strickst schon an der Agatha, wie konnte mir das entgehen????

    Du hast Recht, die Aleitung ist nicht ohne, da musste ich mein Hirn auch manchmal heisslaufen lassen. Aber wenn man den Bogen erstmal raus hat, ist es eigentlich logisch, insgasamt finde ich die Anleitung schön ausführlich.
    Du hast ja zum Glück die Schwierigkeiten gut gemeistert.

    Die Farbe gefällt mir sehr, ich schwärme ja auch so für die Innsbruck - tolle Qualität und echt günstig.

    Schön, dass du bald weiterstricken kannst (wo ich doch auch schon sooo gespannt suf das fertige Jäckchen bin)

    GLG, Zelda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Zelda, leider ist hier momentan die totale Agatha-Flaute (zeitbedingt!!) aber ich freue mich schon riesig auf Juni und Juli, dann komme ich bestimmt wieder mehr zum STricken.

      Die Innsbruck habe ich bei dir abgeschaut ;) mich hat die Farbe gleich so überzeugt, und butin.et.te kann man ja auch aus der Schweiz bestellen.

      Danke nochmals für deine Hilfe, ich bin ja schon bald beim Schösschen :)

      Löschen