Mittwoch, 7. März 2018

Tagebuchbloggen #WMDEDGT? März 2018

Schon öfters mitgelesen, für einmal mitgeschrieben. Was machst du eigentlich den ganzen Tag, kurz WMDEDGT, jeden Monat am 5. Gesammelt bei Frau Brüllen

07.00   
Der Wecker klingelt, das Baby hat nur so einigermassen gut geschlafen bzw. war nach der Stillpause um ca 01.00 in unserem Bett (wie immer) und hat dabei unruhig geschlafen, ist öfters aufgewacht, hat sich viel bewegt und wollte den Schnuller nicht. Nicht so schlimm, in letzter Zeit ist sie nicht so oft erwacht, wahrscheinlich ist sie am Zahnen. Beim Aufwachen hat sie wie immer eine wunderbare Laune.

Der Mann und ich stehen auf, machen Kaffee und Frühstück (Porridge für mich und das Kind, Butterbrot mit Honig für ihn). Er macht eine Aufräumrunde, ich füttere die Kleine und ziehe ihr ein hübsches Kleid an. Wir machen uns bereit und bringen die Kleine zur Schwägerin einen Stock höher (Dort bleibt die Kleine, bis meine Mutter sie um 10 Uhr übernimmt).

08.00
Wir verlassen beide das Haus, er in sein Büro und ich auf den Zug. Unterwegs lösche ich endlich mal wieder die vielen Fotos auf dem Handy und führe zwei Organisationstelefonate.

09.00 - 11.30
Ich sitze im tibits in Bern und trinke einen fancy Kurkuma Latte *g* und lektoriere ein Buch. Hobby gegen Bezahlung sozusagen, ich geniesse es extrem! Ich liebe es, im Café oder so zu arbeiten. Um 10.15 kommt ein Anruf, ob ich an Nachmittag zwei Klassen übernehmen kann, dich ich im letzten Semester unterrichtet hatte, die Lehrerin ist krank. Wenn die Betreuung schon mal gesichert ist und ich spontan sein kann - klar, gerne.

11.30-13.30
Ich nehme einen Kaffee und Mittagessen to go aus dem tibits (teuer, aber lohnt sich) und lese im Zug in Richtung Schule weiter am Buch. STV-Infos und Schlüssel abholen, Mittagessen mit den ehemaligen Lehrerkollegen und dann gleich weiter ins Büro, noch 45 Minuten weiterlesen.

13.30-15.15
Unterricht, praktisch wenn man alles vorgelegt bekommt und die erste Lektion ist Prüfung und ich habe meine Ruhe (und schreibe an diesem Beitrag, haha). Schön, die Klasse wiederzusehen!

15.15-17.45
Ich lese zuerst an der Schule und dann im Zug noch einmal weiter am Buch, ich konnte wirklich viel korrigieren/bearbeiten heute! Ich komme heim um viertel vor sechs und die Kleine kreischt vor Freude und ist sehr aufgedreht.

18.00 - 21.00
Mein Mann kommt heim und wir essen alle zusammen (inklusive Mama) ein einfaches Abendessen. Das Kind ist aufgedreht und hat den Tag mit ihrer Nana sehr sehr genossen, meine Mutter ebenfalls (ich ja eh). Eine win-win-win Situation sozusagen. Kurz vor sieben geht die Mama auf den Zug und der Mann wieder ins Büro. Die Kleine und ich spielen und kuscheln zusammen, ich räume ein wenig auf, wir gehen später einen Stock höher zum Neffen und wünschen ihm alles Gute für den Geburtstag, bleiben ein wenig dort und quatschen mit den anderen Gästen und essen Kuchen. Das Einschlafen klappt nicht so gut wie sonst, sie schläft erst um viertel vor neun ein, nicht wie sonst um acht.

21.00-?
Ich mache noch ein wenig Krafttraining, nur etwa 20 Minuten und höre dazu Hörbuch, dusche und erledige kleine organisatorische Sachen. Dann höre ich ein süssesTeenie-Fantasy-Hörbuch weiter, sitze auf dem Sofa und klebe ganz viele A4 Seiten Schnittmuster zusammen, bis fast um halb zwölf. Dann kommt der Mann heim und wir quatschen noch ein wenig. Ins Bett geht es um zwölf, später als üblich, aber ein schöner Tag wars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen