Impressum/Datenschutz

Sonntag, 4. März 2018

Rückblick 2017: Oster- und Mittelalterkleidchen fürs Baby

Irgendwann neben Geburtsanzeigen nähen (genau, wir haben nämlich Wimpelketten gemacht mit Fotos und meterweise selbstgemachtem Schrägband....) habe ich Baby J. zu Ostern ein sehr schnelles Kleidchen genäht und aus demselben Schnitt ein Mittelalterkostümchen.

Sie war recht klein bei der Geburt (47 cm) und trug mindestens einen Monat lang Grösse 50. Am Ostersonntag war sie drei Wochen alt und ich wollte unbedingt, dass sie ein hübsches Kleidchen trägt, nicht zuletzt, weil ich den blauen Häschenstoff sooo schön fand.


Wie klein sie mal war...drei Wochen alt am Ostersonntag

Ca einen Monat alt oder etwas älter, bei einem Ausflug nach Basel



Der Schnitt ist ein Schürzenkleid aus der Ottobre, den ich absolut toll finde. Sehr schnell genäht, da gefüttert und nur mit zwei Knöpfen geschlossen. Also ein perfektes Projekt für Zeiten, in denen man sowohl Schlaf- als auch Zeitmangel hat.

Da wir im Frühjahr und Sommer bereits an einigen Mittelaltermärkten waren, gab es auch eine Version aus braunem Leinenstoff aus dem Fundus. Der Schnitt wächst mit und war besonders für die heissen Sommertage perfekt geeignet - man kann ein Kleid oder Body darunter tragen oder auch nur die Windeln und das Kleid ist bequem und nicht zu heiss.

Hier mit eineinhalb Monaten warm eingepackt

Bildunterschrift hinzufügen

Bildunterschrift hinzufügen
Und etwas älter (glaube 2 oder 3 Monate alt) im warmen Wetter, diesmal mit umstickten Rändern



An einem Fest bei unglaublich heissen Temperaturen habe ich das Kostüm daheim vergessen und am Fest kurzerhand meine braune Stofftasche unten durchgeschnitten mit einem Sackmesser, die Träger zerschnitten und ein Trägerkleidchen gemacht. Sah gar nicht so übel aus (natürlich ohne Saum etc) und wir haben sogar Komplimente gekriegt, hihi. 




Schnittmuster: Ottobre 01/2012, Modell 4
Stoff: Baumwollstoff von stoffartig / Leinenreste aus dem Fundus
Grösse: 50 (Osterkleid) und 56 (Mittelalterkleid)
Änderungen: Nichts, ausser Schrägband weggelassen, da es mir sonst zu steif vorgekommen wöre. Fällt aber eher gross aus, was ich aber gut finde - so ein Schürzenkleid kann ja über mehrere Grössen getragen werden. 

Kommentare:

  1. Awww! Das Häschenoutfit ist sehr niedlich, aber nichts schlägt Babys in Mittelalterklamotte! Und ich bin absolut entzückt, dass sie eine Tasche anhatte :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja darauf habe ich mich ja insgeheim schon immer gefreut, ein Kind mit Mittelaltersachen zu benähen. Nur so glorios wie in meiner Vorstellung wird das wohl nicht, ich hoffe trotzdem, dass ich für diesen Sommer ein hübsches Kostüm nähen kann!

      Löschen
  2. Was für eine süsse Maus! Ottobre-schnitte fallen gerne etwas groß aus, finde ich. Und es freut mich dass sich das neue Leben zu Dritt eingespielt hat und Zeit für Mittelalterfeste, nähen und bloggen bleibt!
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Oh ja, ich freue mich wirklich auch wieder darauf, etwas weniger zu arbeiten und mehr zu nähen...

      Löschen