Montag, 24. August 2015

Regency-Ballkleid: Teil 1

Nachdem ich schon seit geraumer Zeit in Empirekleidern herumgewuselt bin ist dieses Jahr endlich mein erster Ball! bisher passten die Daten, Finanzen oder Zeit fürs Kleidnähen nicht-jetzt endlich :) Viele Empire- oder Regencykleider gefallen mir ehrlich gesagt nicht so bzw stehen mir nicht (ich sage nur: Puffärmel!!)

Dieser Schnitt aber hat mir richtig gut gefallen, also bestellt. Im Wissen, dass Nehelenia Patterns einfach viel zu riesige Schnitte hat, was problematisch ist, wenn man sowieso schon die kleinste Grösse zuschneidet. Den Stoff dazu habe ich von einer Freundin bekommen - ein violett-goldener Sari.

Die ganze Ballkleid-Näherei könnte man unter dem Begriff-Tatzelwurm "Ballkleid-Sari-Zeitdruck-Schluder-Nähen zusammenfassen. Da der Ball am Samstag ist und ich nur zwei Tage frei habe, reicht es bei weitem nicht für ein Probe-Oberteil, das bei diesem Schnittmuster garantiert nötig gewesen wäre. Aber eigentlich macht das gar nichts, meine innere Nähschlampe findet sogar Gefallen daran, "was gisch wasd hesch" ein Ballkleid zu nähen. Und den Sari hätte ich sowieso für kein anderes Projekt gebrauchen können.
Ein vergeblicher Versuch, das sehr stark changierende Muster einzufangen
Das Kleid, wie es aussehen sollte ;)
Bis jetzt läuft alles wie geplant, das heisst: Das Schnittmuster ist einfach viel zu gross, ich folge überhaupt nicht der Anleitung und ich glaube, das Kleid wird gut! Auch wenn ich so gar keine Lust darauf hatte (weil schon zu viele Kostüme genäht im Sommer), jetzt würde ich morgen viel lieber weiternähen als arbeiten!

Habt ihr schon einmal Saris vernäht? Ich bin gespannt, ob das Kleid den Ballabend überlebt...

1 Kommentar:

  1. Oh, das klingt interessant! sowohl der Ball, als auch dein Ballkleidplan! Ich kann mir beides gut an dir vorstellen, Stoff und Schnitt und freue mich total, dass du dich so lustig über allen Nähstress hinwegsetzt... :-) (Komm, an dir sieht auch ein Kartoffelsack gut aus...) Ich wollte mal ein Weihnachtskleid aus Saristoff nähen, und ich kann mich erinnern, dass Wiebke mich damals davor gewarnt hat, dass der Stoff an den Nähten leicht reißt. Also vielleicht nicht knackeng nähen? Ansonsten leider keine verwertbaren Hinweise von meiner Seite. Bin sehr gespannt, was das Ergebnis deiner fröhlichen Schnellnäherei wird!
    Liebste Grüße (ich habe eben noch ne Jacke für den Kleinen geflickt - erst wollte ich nähen, und dann merkte ich, dass ich sie super kleben kann! Hier also alles ähnlich, denn in 4h muss ich wieder aufstehen um die Urlaubsreise anzutreten),
    N

    AntwortenLöschen