Impressum/Datenschutz

Dienstag, 21. Mai 2019

Klimperklein Teddyanzug als Outdooranzug


Eigentlich als Resteverwertungsprojekt geplant und mittlerweile wohl das am meisten getragene selbstgenähte Kleidungsstück fürs Kind: der Outdooranzug. Das Kind wollte ihn noch am Abend der Fertigstellung sofort anziehen und trägt ihn wirklich gerne.



hier abends, als er grad fertig genäht war...


taugt zur Not auch als Schneeanzug


Den Stoff habe ich wohl vor etwa 8 Jahren gekauft (und zwar etwa 3 Meter davon), weil ich daraus etwas für die Nichten/Neffen nähen wollte. Für einen Outdooranzug fand ich ihn ganz passend, da sehr unheikel. Gefüttert mit grünem und braunem Jersey aus der Restekiste, bis auf den letzten Schnipsel aufgebraucht. Solche Anzüge sind unglaublich praktisch!

Der Schnitt ist eigentlich kein Outdooranzug (und nicht gefüttert), ich finde ihn aber wirklich super, da er nur mit Strumpfhose und Body getragen werden kann in der Übergangszeit, genug warm und bequem ist und dennoch nicht riesig. Für ein weniger schmales Kind würde ich eine Grösse grösser nähen, aber so passt das ganz gut. Das Kind trägt ihn sooo gerne und will draussen meist im "Pilzligwändli" spielen.

Die Anleitung und das Schnittmuster sind super, sehr detailliert und ohne Fehler, ein wirklich empfehlenswertes Schnittmuster. Auch fürs Baby schon genäht (trägt er heute gerade!) und ich werde ihn in Grösse 98 später nochmals nähen.




Schnitt: Nähen mit Jersey - Babyleicht von Klimperklein, Schnitt Teddyanzug
Grösse: 86
Stoff: Fleece und Jersey als Futter
Änderungen
- Ärmel und Beinbündchen verlängert, damit es länger passt und weil das Kind eher lang und schmal ist
- alles gefüttert, nicht nur die Kapuze, dazu einfach die einzelnen Teile noch aus Jersey zugeschnitten und eingenäht. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten