Samstag, 13. September 2014

MSBDS - Mehr Strickjacken braucht der Schrank

Chrissy hat im Sommer zum gemeinsamen Jackenstricken aufgerufen. Kein klassischer Knit-Along, sondern ein gegenseitiges Motivieren. Das brauche ich momentan gerade und erfreut habe ich gelesen, dass man sich auch als Spätzünder noch verlinken kann.

Ich stricken momentan nämlich an viel zu vielen Projekten gleichzeitig...unter anderem einer fast fertigen dunkelgrünen Geschenk-Miette und dunkelvioletten Geschenk-Kniesocken. Aber auch für mich habe ich einige Projekte auf den Nadeln, die ich doch hoffentlich bald einmal fertig kriege!! Ich brauche ein bisschen Druck, hätte ich doch meine Jacken sehr gerne bald im Schrank.

Jacke 1: Eine noch nicht fertige schwarze Miette. Eine seit ewig noch nicht fertige schwarze Miette. Es fehlen nur noch die Knöpfe und der obere Rand. Aber ich kann mich einfach nicht durchringen, sie fertigzustricken. Obwohl ich sie doch dringendst benötige.


Jacke 2: Die schon in einem früheren Post vorgestellte Agatha in der wunderbarsten Beerenfarbe der Welt. Gar nicht so schön sauber gestrickt, aber egal. Noch fehlt das Schösschen, was aber wohl mehr Fleiss und Ausdauer-stricken wird als das bisherige Muster und weniger kompliziert. Und natürlich die Ärmel, die ich aber auch möglichst schlicht halten möchte, bei meinen Schultern brauche ich keine zusätzlichen Akzente. Ich will diese Jacke bitte möglichst bald, da ich viele Kleider in Violetttönen habe, aber keine passende Jacke!



Kleid: Ja, das Kleid aus einer früheren Rebecca lagert auch schon lange in einem Stricksack vor sich hin. Eigentlich ein Resteprojekt, da ich daraus mal eine Jacke stricken wollte und dementsprechend viel (teure!!) Baumwolle zu Hause hatte. Wie die Agatha ist sie der Prüfungszeit zu Opfer gefallen. Ich habe keine Ahnung mehr, wo ich bin bzw. stricke ich sowieso relativ viel Freestyle gerade. Ich hätte das Kleid aber gerne fertig! Womöglich liegt meine Blockade darin, dass ich ja eigentlich schon viel weiter wäre, wenn ich nicht einen blöden Fehler gemacht hätte.


In Chrissys Nähkästchen treffen sich die anderen Strickerinnen...ich schau gleich auch vorbei. Eine tolle Aktion ,die mich hoffentlich etwas zum sinnvollen eindimensionalen Stricken animiert!!

Einen schönen Sonntag wünsche ich euch - für mich fängt morgen der "Ernst des Lebens" wieder an, nach wunderbar langen Ferien.

Kommentare:

  1. Ich kann das nur zu gut verstehen: Die letzten kleinen Etappen sind die schlimmsten. Der Motivationsschub ist aber riesig - also würde ich mit der Miette anfangen, dann sind die anderen beiden bestimmt auch schnell fertig. :)
    Liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unglaublicherweise habe ich mit den beiden anderen weitergemacht...die Miette spare ich mir vielleicht für morgen Abend auf :)

      Löschen
  2. Wie wunderbar : noch mehr Frauen , die es nicht bei einem Strickstück belassen können ;) Alle Teile seehr schön ! Agatha ist auch noch mein heimlicher Schwarm , und die Deine hat eine irre schöne Farbe ! Ich rate trotzdem die schwarze Miette zu beenden : das war im letzten Winter das meist getragene Stück aus meinem Schrank , weil sie einfach in schwarz zu allem passt.
    LG Dodo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dodo - sie wird hier garantiert auch oft getragen! Eine schwarze Strickjacke fehlt mir nämlich noch.

      Löschen
  3. Sehr schöne Projekte hast du da! Ich stelle auch grad fest, der Trend geht zum Mehrfachprojektestricken.. ;-) Erstmal gibts von mir *MOTIVATION* für die letzten Kleinigkeiten an der Miette! Raff dich auf, dann kannst du sie bald anziehen. Und trotz Parallelstricken strickt es sich doch ganz ausgezeichnet mit Rückenwind wenn schon was fertig ist.. ;-) Liebe Grüße, Chrissy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Motivation hat schon sehr viel geholfen - danke! Ich habe gestern Abend und heute an der Agatha und dem Kleid gestrickt. Meist muss ja nur die Hürde überwunden werden, dass man herausfindet, wo man gerade war und wieder weiterstrickt - und dann läuft es wie am Schnürchen. Ich bin dankbar für den Anstoss und wieder sehr verliebt am Stricken.

      Löschen