Montag, 20. Januar 2014

Aus alt mach neu: Der Eierschalenrock (oder: FAIL)

Ich schreibe momentan gerade meine MA-Arbeit fertig, darin geht es unter anderem um die Funktion von Erinnerung. Ich habe auch viel relevantes für den Alltag gelernt, beispielsweise, wie wenig man der eigenen Erinnerung trauen kann.

In meiner Flick-und-Änderungskiste war - so dachte ich - ein Tellerrock aus weissem Wollstoff, der mir zu lang ist. Ich weiss nicht einmal mehr, wie der zu mir kam, durch Freunde von Freunden meiner Mutter oder so. Ich hatte auch schon eine Idee: passend zu meinem nächsten schwarzen Jäckchen würde ich den Rock kürzen (er war deutlich zu lang) und verschiedene schwarze Borten am Saum annähen, nach dem Vorbild unten, das mir schon soo gefiel, als das Heft in die Läden kam. Dazu habe ich bei der letzten Schwarzfärbung einige weisse Borten mitgefärbt, von denen ich hier Unmengen habe. (Den Originalrock nähe ich vielleicht auch mal noch nach, der schmachtet mich schon lange an). Und weiss mit schwarz finde ich sehr sehr schön.

Also habe ich den Rock hervorgeholt. In hässlicher Eierschalenfarbe. Leicht durchscheinend und kratzig. Und ganz sicher nicht aus Wollstoff. Und übrigens auch kein Tellerrock. Er ist zu lang und zu durchsichtig und hat eine furchtbare Farbe.
(Sorry, schlechtes Handyfoto)
Stilleben mit frisch gewaschener Wäsche
Ich wollte den Rock zerschneiden, für das Probemodell des Kamelmann-Mantels. Dabei hatte ich mich aber schon zu sehr auf das Upcycling gefreut (ich bin ein fanatischer Verwerter, muaha) und habe folgendes gemacht:

Zwei schöne Farben gemischt (ideal) und den Rock gefärbt. Mir schwebte ein dunkelvioletter Rock vor, mit schwarzen Borten. Jetzt habe ich zwar zwei wunderschön dunkelviolett gefärbte Borten, leider auch einen absolut grässlich graulilanen Rock, obwohl ich die Farbe richtig dosiert habe. Die einzigen zwei Farben, die ich (an mir) nicht mag in Paarung. Danke. Und bei dem hohen Kratzanteil und der Struktur des Stoffes war ich mir so sicher, dass das etwas ganz natürliches und färbbares ist. Jetzt wird der Rock also doch zum Kamelmann-Mantel-Probeteil.

Hier ohne Blitz fotografiert
Hier mit Blitz - die Originalfarbe ist eher so, aber etwas grauer
Die gefärbten Borten, hier mit Blitz fotografiert, in Wirklichkeit sind sie also dunkler. Und die Farbe wäre so toll gewesen!!
Und hier einige der schwarzen Borten
Auf ein besseres nächstes Aus alt mach neu!!


Kommentare:

  1. Ach, ich kenne das so gut - theoretisch müsste das alles so und so klappen und in der Praxis ist es dann völlig anders. Und rückblickend hätte man es sich ja auch irgendwie denken können..?

    Na, egal, Du hast ja nicht viel verloren und Probemodelle kann man nie genug haben - also auf ein Neues! :)

    AntwortenLöschen
  2. Den Versuch war´s auf jeden Fall wert. Ob das Probeteil jetzt Eierschalen- oder graulila-farben ist, ist ja wurscht. :-) Und für die tollen Borten findest du bestimmt auch noch einen passenden Einsatzort, da bin ich mir sicher.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja da hast du recht, auf die Farbe kommt es nun wirklich nicht mehr an. Grau-Lila sieht mit dem anderen Probestoff sogar noch genialer aus in Kombination, haha.

      Löschen
  3. Siehst du, aus DEM Grund habe ich Angst vor dem Färben. Mein Hochzeitskleid (ein ganz schlichtes leichtes schulterfreies Kleid aus naturweißer Seide mit dünnem Futter - kein fieses Poly-Spitzen-Monster!) hängt seit Jahren im Schrank. Leider habe ich am Ende der Feier LEICHT betrunken das von allen Gästen frisch gemalte Acryl-Gemälde gestreift und nun an der Seite einen dunkelbraunen Acrylfarbe-Fleck, der auch bei zwei Reinigungen nicht rausging. Ich müsste und möchte das Kleid dunkel färben und scheue mich total davor. So schade drum... vielleicht habe ich eines Tages eine Eingebung.
    Jetzt mach mal deinen Probemantel! ;-)
    Liebe Grüße,
    Nastjusha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schade um dein Hochzeitskleid! Färben ist wirklich so eine Sache, am besten erkundigst du dich bei einer "Fachperson", vielleicht in einer (chem.) Reinigungsfirma oder in einem Stoffgeschäft, ich könnte mir vorstellen, dass die dich bezüglich Färbbarkeit von Stoffen besser beraten könnten als in der Drogerie (von dort habe ich die Stofffarbe jedenfalls).

      Löschen
  4. Ich finde deinen Rock total schön...sieht mit den Borten ganz klasse aus.Mit einer schönen Strickjacke wär doch nicht schlecht.

    Und herzlichen Dank,freu.

    Liebe Grüsse
    Vera

    AntwortenLöschen
  5. Kennst du den Film Waltz with Bashir? Darin wird das Problem mit den Erinnerungen auch behandelt.
    Ich glaub, ich färbe meine langweiligen Borten auch. Gute Idee :-)
    LG Ella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp - ich habe von dem Film gehört, aber ihn noch nie gesehen, den muss ich mir unbedingt anschauen!

      Löschen